Wasserwacht-Jugend auf „hoher See“

Dass die Zusammenarbeit zwischen zwei Vereinen beiden Seiten viel Spaß bringen kann, hat sich bereits am Bau des Insektenhotels der Wasserwachtjugend Penzing mit den Gartenfreunden Penzing e.V. gezeigt. Nun ging es für sechs Jugendliche der Ortsgruppe zu einem Segel – Schnupperkurs mit dem Segelclub LTG 61 e.V. an den Ammersee. Organisiert von Gruppenleiter Wolfgang Nitsche und abgehalten von Ausbildern des Segelclubs konnten sie in die Abenteuerwelt des Segelns eintauchen. „Aus den Gruppenstunden der Wasserwacht war schon viel über Knotenlehre und richtiges Verhalten am und im Wasser bekannt, so haben vier Unterrichtseinheiten an Land für alle benötigten Grundkenntnisse des Segelns gereicht“, so Nitsche. Mit großem Enthusiasmus ging es anschließend dann in die praktische Anwendung. Ausgehend von der Mitterer-Werft wurden die vom Segelclub zur Verfügung gestellten „Optis“ unter fachmännischer Anleitung startklar gemacht und auf dem Ammersee die grundlegenden Manöver geübt.

Nach zwei erlebnisreichen Ausbildungstagen brachten es dabei alle Teams bereits zu großer Selbstständigkeit im Umgang mit den Booten. Zum krönenden Abschluss gab es dann noch ein lustiges Grillfest mit den Eltern, Urkunden und entsprechend viel Lob für die Segelschüler von Seiten der Ausbilder. „Der Segelclub will auch in den kommenden Jahren wieder verstärkt in die Jugendarbeit investieren“, so Ausbildungsleiter Pit Grieser vom Segelclub. Geht es nach den Penzinger Wasserwacht-Jugendlichen, steht einer Fortsetzung der Segelkarriere nichts im Weg. „Und sollte einmal ein Segler Hilfe von Seiten der Wasserwacht benötigen, sind entsprechende Kenntnisse natürlich von Vorteil“, so ist sich auch Wolfgang Nitsche sicher.

Die Teilnehmer des Segelschnupperkurses mit ihrem Gruppenleiter Wolfgang